Das verschenken Verliebte

Sind Sterntaufen wirklich seriös?

TaufurkundeEin besonders beliebtes Geschenk für Verliebte ist die Taufe eines Sterns. Gerade jetzt zum Valentinstag werden gewiss wieder hunderte von Sternen auf den Namen “Mausi”, oder “Schatzi” getauft. Aber sind solche Sterntaufen wirklich seriös? Wir haben genauer hingesehen und wollen ihnen die Infos nicht vorenthalten. Es gibt tatsächlich nur wenige Sterne, die einen festen Eigennamen tragen. Wissenschaftler arbeiten mit Bezeichnungen, die aus einer Kombination von Buchstaben und Zahlen bestehen.

Die internationale Union vergibt Namen für Sterne

Nur die internationale astronomische Union (IAU) kann Sternen einen Namen geben, das ist Fakt. Was also bieten die vielen Unternehmen, die sich auf Sterntaufen spezialisiert haben, daher an?

Symbolische Sterntaufen

Es handelt sich hier um symbolische Taufen von realen Sternen. Die Taufe wird mit einer Taufurkunde bestätigt und meistens wird die Taufe mit dem Namen in einen öffentlich zugänglichen Katalog eingetragen. Sie erhalten also eine Taufurkunde und einen Registereintrag für ihre symbolische Sterntaufe. Oftmals kann die Sterntaufe mit einer persönlichen Widmung versehen werden. Dadurch wird die Taufe zu einem sehr individuellen und persönlichen Geschenk.

Sterntaufen haben einen hohen Symbolwert und sind dadurch seriös

Es ist also nicht unseriös, wenn Sterne getauft werden, sondern diese Sterntaufe hat eine hohe Symbolkraft. Sie dürfen nur nicht davon ausgehen, dass Wissenschaftler sich jemals mit dem Stern “Mausi” beschäftigen. Sie werden weiterhin auf bekannte wissenschaftliche Sternenkataloge zurückgreifen. Weitere Infos zur Seriösität von Sterntaufen: http://www.geschenk-sternentaufe.de/ist-eine-sterntaufe-serioes/